Himmelsbrot

 

Aus dem täglichen Leben eines seltsamen Christen

 

Das  Buch ist als Roman gestaltet, versteht sich als ein literarischer Text und beschreibt, 

 wie ich die Stimme Gottes in meinem Leben erfahre und erfahren habe.

Dieses Leben ist nicht heilig, sondern schmutzig, chaotisch, von Ängsten und Kleinigkeiten bewegt, aber ich wollte mich so nackt zeigen, damit jeder weiß, dass Gott auch zu denen spricht, die nicht heilig und groß sind, sondern zu allen Menschen.

Wir sind gefangen in unseren Begierden, in unseren Ängsten, in unseren Beschränkungen materieller und sozialer Art.

Und mitten hinein in den Stall unserer menschlichen Niedrigkeit ist Gott geboren worden in einem kleinen Kind.

Das Buch berichtet von dem Strahl von oben, der unser Dunkel erhellt, vom Trost, den Gott den Gotteskindern schenkt, von der Liebe, die er uns schenkt und in die er uns leitet.

 

297 Seiten